Skip to main content

Zuletzt aktualisiert am: 17.02.2018

Massageball

Mittlerweile hat sich der Massageball als Gerät zur Selbstbehandlung bewährt und ist so beliebt wie noch nie. Die Massagebälle können dabei helfen die eigene Beweglichkeit zu steigern oder gegen störende Verspannungen eingesetzt werden.

Denn das Faszientraining mit Massageball ist in kürzester Zeit zu erlernen und kann komplett alleine durchgeführt werden. Da verklebte Faszien für einen Großteil unserer Bewegungseinschränkungen verantwortlich ist, kannst Du mit dem Faszientraining einiges an verlorener Mobilität zurück erlangen

Anzeige

Auch das lokalisieren und behandeln von Triggerpunkten ist mit den meisten Massagebällen wunderbar umzusetzen. Zudem kannst Du sie aufgrund ihrer geringen Größe ganz leicht verstauen und transportieren.  So musst Du zu keinem Zeitpunkt auf deine Massagen verzichten, da Du den Ball problemlos überall mit hin nehmen kannst.

Massageball

Es gibt viele verschiedene Betätigungen für dich, auch der Massageball gehört dazu.

Tatsächlich gleichen die beliebten Massagebälle den Kugeln, die auch für die Sportart Lacrosse eingesetzt werden und weisen in den meisten Fällen genau die selben Eigenschaften aus. So bestehen die Massagebälle in der Regel aus Hartgummi und haben einen Durchmesser von ca. 6 cm. Hier gibt es natürlich auch Ausnahmen, so dass auch Bälle aus anderen Materialien und unterschiedlichen größen angeboten werden.

 Anzeige

Captain-Lax Lacrosse Ball 3er Set in verschiedenen Farben für Triggerpunkt- und Faszienmassage

13,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 17. Februar 2018 23:18
Detailsbei
ansehen

Das wirklich sehr einfach umsetzbare Training mit den Lacrosse Bällen ist natürlich ein Grund dafür, dass sich die kleinen Massagegeräte derzeit solch großer Beliebtheit erfreuen. Die Übungen sind sehr schnell und einfach zu erlernen und mit einem einzigen Massageball kannst Du bereits deinen gesamten körper bearbeiten.

Vor dem Training mit dem Lacrosse Ball immer warm machen!

Nicht zuletzt ist natürlich auch der Preis ein Grund dafür, dass die Lacrosse Bälle zur Selbstmassage so beliebt sind. Denn sie sind generell sehr günstig zu bekommen und im Vergleich auch günstiger als eine Massagerolle.

Der günstige Preis in Kombination mit der Flexibilität, die der Massageball bietet,  macht ihn zum optimalen Begleiter durch deinen Alltag und kann deine Gesundheit auf lange Sicht positiv beeinflussen.

Welche Arten des Massageballs gibt es?

Massagebälle gibt es mittlerweile in vielen verschiedenen Variationen.  Grundlegend können wir erstmal die Lacrosse Bälle von den sogenannten Igelbällen unterscheiden. Lacrosse Bälle sind inder Regel sehr viel kleiner als Igelbälle, sind aus einem härteren Material verarbeitet und haben eine glatte Oberflächenbeschaffenheit. Wo hingegen die Igelbälle recht weich sind, da sie in ihrem inneren meistens einen mit Luft gefüllten Hohlraum aufweisen. Außerdem sind sie etwas größer als Lacrosse Bälle und auf ihrer gesamten Oberfläche mit Noppen  übersäht, welche von Ball zu Ball unterschiedlich lang ausfallen können. Allgemein gibt es sowohl die Igelbälle, als auch die Lacrosse Bälle in unterschiedlichen Größen und Härtegraden zu bekommen.

Dabei werden die Igelbälle meist für eine sanfte Stimulation des Gewebes und für Entspannungsmaßnahmen eingesetzt.  Die Lacrosse Bälle hingegen, arbeiten wirklich in der tiefe deiner Muskulatur und können Verspannungen und Triggerpunkte bekämpfen.

Massageball Arten:

  • Lacrosse Ball
  • Igelball
  • Double Lacrosse Ball
  • Alle Massagebälle gibt es in unterschiedlichen größen und Härtegraden.

Eine besondere Massageball stellt der sogenannte Double Lacrosse Ball dar. Dieser besteht gleich aus zwei Massagebällen, welche miteinander verbunden wurden. Diese art des Lacrosse Balles bietet sich für die Behandlung von größeren Muskelgruppen an, wie zum Beispiel deine Rücken- oder Beinmuskulatur

Je nachdem, welches Ziel Du bei deinen Behandlungen verfolgst, kannst Du auch Igelbälle mit Lacrosse Bällen kombinieren, um von den Effekten beider Massageball arten profitieren zu können.

Welches Massageball Training ist für dich geeignet?

Welches Massageball Training für dich am besten geeignet ist, kommt ganz darauf an, was Du mit dem Training bezwecken möchtest. Grundlegend kannst Du entweder Triggerpunkte behandeln oder verklebte Faszien lösen und damit deine Verspannungen lindern.

Massageball Training wirkt auf vielfältige Weise:

  1. Muskelentspannung
  2. Durchblutungsförderung
  3. verbesserter Abtransport von Abbaustoffen
  4. Verbesserter Transport von Muskelaufbaustoffen in die Muskulatur
  5. Verbesserung der Muskelregeneration
  6. Lösen von Verspannungen
  7. Lösen von verklebten Faszien

Wenn Du also gut lokalisierbare Schmerzpunkte hast, die Du gerne behandeln möchtest, ist eine Triggerpunkt Behandlung besser für dich geeignet. Dabei rollst Du deinen Lacrosse Ball über die jeweilige Muskelpartie, bis Du den Schmerzpunkt gefunden hast. Nun rollst Du 10-15 langsam über den schmerzhaften Bereich. Wichtig ist dabei, immer im Zentrum des Schmerzes zu bleiben und nicht über den schmerzhaften Bereich hinaus zu behandeln.

Anzeige

LaCrosse Bälle – Deep Tissue Massagegerät, Set

10,97 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 17. Februar 2018 23:18
Detailsbei
ansehen

Das Faszientraining funktioniert grundlegend ganz ähnlich, mit dem Unterschied, dass die Faszien Behandlung eine etwas großflächigere Behandlung ist. Dementsprechend rollst Du langsam über den Schmerzhaften Bereich und dass, wie auch bei der Triggerpunkt Behandlung, ca. 10-15 mal. Dabei kannst Du entweder ganz einfach hoch und runter rollen, oder auch mal mit kleinen Kreisen variieren.

Lacrosse Ball Test anschauen

Tipps und Tricks für die Massageball Anwendung

Bei deinem Training mit dem Massageball kannst Du wirklich sehr kreativ sein und immer wieder neue Sachen ausprobieren.

So kannst Du zum Beispiel zwischen Behandlungen auf dem Boden und an der  Wand variieren. So kannst Du dein Training etwas abwechslungsreicher gestalten.

Auch bei der Anzahl der Bälle  raten wir Dir immer mal wieder Abzuwechseln.  Denn auf größeren Muskelgruppen kannst Du problemlos mit zwei bis drei Massagebällen gleichzeitig arbeiten.

Warm Up vor dem Massageball Training:

  • Variiere zwischen Übungen an der Wand und Übungen auf dem Boden
  • Variiere die Anzahl der genuzten Massagebälle
  • Beginne direkt mit mehreren Massagebällen
  • Kontinuität ist der Schlüssel zum Erfolg

Daher raten wir auch, direkt beim Einstieg schon zwei bis drei Massagebälle zu bestellen. So hast Du bei deinem späteren Training  das Maximum an Möglichkeiten zur Auswahl.

Der wichtigste Tipp, den wir jedem mit auf den Weg geben möchten, ist das Faszien Training oder die Selbstmassagen sehr konsequent und kontinuierlich durchzuführen. Denn wie bei den meisten Dingen im Leben ist die Kontinuität auch hier der Schlüssel zum Erfolg.

Like, teile und kommentiere jetzt den kostenlosen Lacrosse Ball Ratgeber

Anzeige